magnify
Home Posts tagged "Schwabing"

Wohnen am Mühlbach – Neues Projekt in Schwabing-Freimann

Ausgestellt am 26. Juli 2012 von in 2014, München, Neubau

Die Bayerische Hausbau will in München im Zuge des Wohnprojekts „Am Mühlbach – Wohnen in Schwabing-Freimann“ 151 Wohnungen und eine Kita bauen. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gibt, sollen die Bauarbeiten auf dem etwa 12.000 m² großen Gelände in der Freisinger Landstraße voraussichtlich im zweiten Quartal des Jahres 2013 beginnen. „Mit einem Brückenschlag direkt an die Obere Isarau angebunden, hat das Objekt eine ausgezeichnete Lage“, sagt Dr. Jürgen Büllesbach, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bayerischen Hausbau. „So grünes und doch zentrales Wohnen mit viel Platz und zahlreichen Freizeitmöglichkeiten ist besonders für Familien reizvoll.“ Mit dem Vertrieb der Wohnungen beginnt die Bayerische Hausbau voraussichtlich im Februar 2013. Angaben über das Investitionsvolumen fehlen bisher.

 
No Comments  comments 

Schwabinger Tor – Neues Quartier entsteht auf dem alten Metro-Gelände

An der Leopoldstraße entsteht auf dem ehemaligen Metro-Gelände das neue Stadtquartier „Schwabinger Tor“ – geplant ist unter anderem ein Luxushotel.

Zum Jahresanfang haben die Arbeiten zum neuen Stadtquartier „Schwabinger Tor“ zwischen Leopoldstraße und Berliner Straße begonnen. Der alteingesessene „Metro“-Großmarkt und das „Holiday Inn“, die bisher das eher trostlose Bild dieses Abschnitts prägten, stellten zum Ende des letzten Jahres den Betrieb ein und werden abgerissen.

Für rund 400 Millionen Euro will die Münchner Immobilienfirma Jost Hurler bis 2015 auf einer Fläche von 88 000 Quadratmetern eine Art Schwabinger Boulevard entstehen lassen. Insgesamt werden neun Gebäude in versetzter Lage entstehen, so dass sich dazwischen offene Plätze und Gassen bilden.

Besondere Aufmerksamkeit dürfte das „Fünf-Sterne-Plus“-Luxushotel erregen, das direkt an der Leopoldstraße liegen wird. Entworfen vom renommierten Architekturbüro Schmidt Hammer Lassen soll es rund 300 Zimmer, ein integriertes Kongresszentrum und eine Wellness-Oase bieten.

Die übrigen Gebäude zeichnen sich durch „horizontale Nutzungstrennung“ aus. Die Erdgeschosse sollen einen stark öffentlichen Charakter haben und mit Läden, Restaurants und einem Theater die Münchner anlocken. Für die mittleren Etagen sind Büroräume vorgesehen. In den oberen Geschossen schließlich sollen Wohnungen entstehen. Von klassischen Familienwohnungen bis zu Luxus-Appartments ist ein breites Preisspektrum vorgesehen.

Um gemütliches Flanieren durch das Stadtquartier zu ermöglichen, soll das Viertel vollkommen autofrei sein. Jeglicher Verkehr wird über einen dreigeschossigen Unterbau abgewickelt. Dort wird auch die Technik aller Bauten untergebracht.

Weichen mussten Ende letzten Jahres die „Metro“ sowie das „Holiday Inn“. Der Selbstbedienungsgroßhändler hatte aber in den letzten Jahren bereits vorgesorgt. 2008 eröffnete ein neuer Markt in Brunnthal, Ende 2010 kam ein neuer Standort in Pasing dazu. Mit dem umfassend modernisierten Großmarkt in Freimann sei man somit in München hervorragend aufgestellt, erklärte die „Metro“-Geschäftsführung.

Läuft alles nach Plan, beginnt nach dem Abriss der alten Bauten im Laufe diesen Jahres auch der Neubau. Im Jahr 2015 muss sich dann zeigen, ob das „Schwabinger Tor“ das wird, was Jost Hurler verspricht: ein attraktiver „Eingang zur Innenstadt“.

Weitere Infos zu diesem Projekt finden Sie hier.

 
No Comments  comments 
© Peter Hegerich